Home

Plataria, Igoumenitsa, Ioannina ... Korfu

Foto-Galerie



28. Januar 2009


Blatt der Platane
Blatt der Platane


Früchte der Platane
Früchte der Platane
alte PlataneIn Plataria gibt es an der Promenade einige sehr alte Platanen. Das sind Laubbäume, deren Blätter denen des Ahorn-Baumes sehr ähnlich sind.
Der Stamm hat weißliche, teilweise grünliche Flecken, das kommt daher, dass sich die Borke jährlich abblättert.

Es könnte sein, dass früher am Ufer wesentlich mehr Platanen standen. Einige Bäume wurden neu gepflanzt, sehen noch sehr jung aus. Vielleicht haben die Platanen zur Namensgebung des Ortes "Plataria" beigetragen.

Die alten Platanen auf dem Foto stehen bei der Fisch-Taverne "Noufara", die im Frühjahr wieder geöffnet wird. Dort gibt es sehr guten und vor allem frischen Fisch.

Eine Weinrebe ist über einen Ast der Platane gelenkt worden und hat sich auf einem Gerüst ausgebreitet, dass als grünes Dach der Terrasse der Taverne in den Sommer-Monaten für angenehmen Schatten sorgt.
So eine kräftige Weinrebe habe ich noch nie gesehen. Sie beginnt links unten im Bild und schlängelt sich bogenförmig nach oben.
starke Weinrebe
Hier in der Gegend gibt es viele Laubbäume und ich bin gespannt darauf, wie es hier aussehen wird, wenn die Bäume ihre grünen Blätter entfalten.

Gegen Abend setze ich mich an meinen Laptop. Es ist schon recht spät, da klopft jemand an meiner Zimmertür. Als ich die Tür öffne, steht Reiner vor mir, sein Anblick verblüfft mich. Er muss gerade geduscht haben, hat einen eleganten Morgenmantel an und seine Haare glatt nach hinten gekämmt.
Er erinnert mich an Figuren aus alten Filmen. Sanft und galant fragt er mich, ob ich noch etwas mit ihm trinken würde.

Oh, je, denke ich ... höflich weise ich ihn zurück und wünsche ihm eine gute Nacht.

Reiner hat schon mitbekommen, dass Adorno und ich uns näher gekommen sind. Mitunter sagte er mir, dass er nicht verstehe, warum ich mit Adorno zusammen bin.
"Was willst du von Adorno? Mit mir könntest du ein gutes Leben haben. Ich bin reich, kann dir viel mehr bieten. Außerdem will ich nicht, dass mein Sohn mich beerbt. Der kriegt keinen Pfennig von mir."
Ich sage ihm dann ganz offen, dass mehr als Freundschaft mit ihm, nicht drin ist.

Ja, reich scheint er zu sein, in Berlin steht ein Porsche 11 vor seiner Tür und er hat sich extra ein neues Auto für die Fahrt nach Plataria gekauft.

Aber mir missfällt seine Art, wie er mit seinem Sohn und anderen Menschen umgeht. Zu mir ist er zwar nett und galant. Aber er ist einfach nicht mein Typ.
weiter...