Home

Plataria, Igoumenitsa, Ioannina ... Korfu

Foto-Galerie



29. April 2009


Auch wenn das Wetter hier mitunter schlecht ist, gibt es zwischendurch Stunden, wo die Sonne scheint und in diesem liebenswerten Ort, das Leben erwacht, die Menschen durch den Ort und am Meer flanieren.

Am frühen Abend gehe ich nach einem ausgedehnten Spaziergang ins
"Oil + Lemon", setze mich so, dass ich die letzten Sonnenstrahlen genießen kann. Oben im Gebälk sehe ich ein Schwalben-Nest. Bábis hat unter dem  Nest eine Auffang-Vorrichtung für den Schwalben-Kot angebracht, den die Schwalben auch als Terrasse nutzen.
Schwalben-Nest
Schwalben-Nest im "Oil + Lemon"

Obwohl Abends eine Neon-Leuchte auch das Nest beleuchtet, fühlen sich die Schwalben scheinbar wohl.

Olga setzt sich ein Weilchen zu mir. Ich frage sie, ob sie morgen zu meiner kleinen Abschiedsfeier kommt. Sie würde gern kommen, doch es gibt viel zu tun, denn am 1. Mai wird ihre Fisch-Taverne "Olga" wieder geöffnet. Die Wände in der Taverne wurden frisch gestrichen, alles wird noch geputzt.
Sonnenuntergang an der Marina
In Ruhe trinke ich meinen Rotwein, sehe zu, wie die Sonne hinter den Bergen von Korfu untergeht. Diesen Blick auf das Meer, die schönen Sonnenuntergänge werde ich sehr vermissen.

Die Dunkelheit lässt die Farben anders erscheinen. Die sonst grünen Blätter der Plantane sehen im schwachen Licht der Laternen jetzt wie Herbstlaub aus. Doch wie jeder weiß, sind die Blätter immer noch grün. Unsere Augen brauchen Licht, um Farben sehen zu können.

Zitronenblüte
Das Thema "Licht und Sehen" beschäftigt mich gerade.

Die Blätter des kleinen blühenden Zitronen- Bäumchens vor der Taverne sehen, weil sie gut beleuchtet sind, grün aus.

Oben am Abend-Himmel ist die Sichel des Mondes zu erkennen.

Zeit zu gehen ...
weiter...